Unsere Hausküche – ein wertvoller Bildungsort für unsere Schüler

Thema der 6. Klasse:
„The food of a week at Pestalozzi School and around the world“

Menüplan und Einkaufsliste


Unsere Hausköchin, Frau Fischer, stellt uns den Menüplan und die Einkaufsliste der letzten Woche zur Verfügung. Am Montagmorgen stellt sie alle „Rohstoffe“ übersichtlich in der Küche aus. Die Schüler notieren alles, ebenso die benötigten Mengen.

Eine Menge Lebensmittel für 80 hungrige Mäuler


Hier stehen die „Rohstoffe“ bereit - Lagerbestände und neue Anlieferung von Fleisch, frischem Salat und Gemüse für einen ausgewogenen Speiseplan.

Wir sind beeindruckt von der grossen Menge der eingekauften Speisen. Ebenso staunen wir über die Professionalität in jedem Arbeitsschritt und mit wieviel Geschick unsere Köchin übriggebliebene Speisen weiterverwertet.

Anschliessend werden im Schulzimmer Menüplan und Einkaufsliste auf Englisch übersetzt.

Reste und Abfälle am Ende der Woche

Am Freitagnachmittag stellt uns Frau Fischer die Reste der Woche in der Küche aus. Weil es so heiss war, fehlten die Schüler der Unterstufe – kurzfristig entschieden sie am Donnerstag Baden zu gehen. Deshalb gab es etwas mehr Reste.

Übriggebliebener Fleischkäse wird in Würfel geschnitten, um später als Pastetlifüllung weiterverwendet zu werden.

Eine halbe Schüssel Salat ist übriggeblieben. Das ist der einzige Rest, der nicht weiter verwertet werden kann.

Aber es gibt Papierabfälle. Und natürlich gibt es auch eine Menge Abtrocktüchlein und verschiedene Lappen, die gewaschen werden müssen.